Austrian Linux Forum

Bootpartition

Kategorien: Linux Software
6 Antworten
Markus René Einicher
Markus René Einicher am Samstag, 24. Februar 2007 um 23:12
Ich hab hier bei meiner Schwester eine 200GB Platte wo der MBR kaputt is. Damit sie jetzt booten kann, hab ich ihr eine alte Platte dazugesteckt wo jetzt das Rootsystem drauf is. Die alte schwache Platte verlangsamt ihr System aber total, weil sie einfach ewige Zugriffszeiten hat. Ich willse jetzt so einrichten, dass das System nur von der Platte bootet, aber das ganze System auf der 200er is. Kann mir da jemand was dazu sagen ohne, dass ich jetzt lang rumsuchn muss? Ich muss dazu ein ganzes Scheinsystem auf der alten Platte installieren oder, weil der Kenrel ja auf der Bootplatte sein muss oder so ... ? Bin da an Wissen sehr zart besonnen.

Kommentare

reini123
reini123 am Mittwoch, 14. Februar 2007 um 19:01

Hi,
angenommen Deine alte Platte = hda
Deine neue Platte mit 200 GB = hdb
Dann kannst du getrost auf hdb installieren und zB dem Grub sagen schreib dich im Master-Boot-Record von der hda!
Diese hda must Du dann nicht mal formatieren oder patitionieren!
Übrigens der MBR ( Master-Boot-Record) ist der Block der im bios als precomp deklariert ist ( und landing-Zone der wo die Köpfe parken, oder so ähnlich wars #grins# ist lange her )
Es gibt Möglichkeiten defekte Blöcke zu sperren und einen anderen als MBR zu verwenden!
Wenn sich zB. per fdisk /mbr wirklich kein MBR mehr anlegen läst, oder unter linux per dd if=/dev/null of=/dev/deinehdmit200gb bs=1 count=4 seek=440 löschen läst!
Wenn Du unter Linux den MBR küblest sichere in aber zuerst mal weg #grins#, am besten per dd if=/dev/deinehdmit200gb of=sicherungdesboesenmbr bs=512 count=1, weil dann kannst du wenn doch der MBR nicht kaput ist per dd of=/dev/deinehdmit200gb if=sicherungdesboesenmbr bs=512 wenigstens wieder herstellen!

Da ich irgendwie nicht daran glauben kann das ausgerechnet der erste Block ( wo der MBR darauf ist ) kaputt ist und ich deshalb etwas grübel, fällt mir gerade ein ....
wenn Du bei einer 200GB-HD eine windows partition grösser als 40GB zuerst anlegst machen LILO und Grub eventuell Troubles wenn Sie in den MBR reinschreiben und es wird kein System beim booten erkannt!
Um diesen Phänomen zu vermeiden, mache ich in diesen Fall zuerst eine 5mb Partition mit ext3 auf die HD,
dann instllieren ich windows mit zB 50GB,
dann Linux auf den Rest ohne die lächerlich kleine 5mbPartition einzubinden!
Das hat den Vorteil das Grub oder Lilo keine Probleme machen und das auch Windows im Bootloader gleich erkannt wird!


Markus René Einicher
Markus René Einicher am Freitag, 16. Februar 2007 um 11:53

Ich hab da jetzt dreimal drüber gelesen und noch immer nit ganz verstanden was du da redest, aber so ungefähr ... naja bin morgen wieder zu hause meinen Geburtstag feiern, werd mir dass mal anschaun.

shevegen
shevegen am Donnerstag, 22. Februar 2007 um 01:50

du musst dem reini Zeit geben... Beruf... Kinder... Frau... Beryl

da verliert man absolut den Überblick ;)

Markus René Einicher
Markus René Einicher am Donnerstag, 22. Februar 2007 um 19:02

Ja das hat sich vorübergehend erledigt, weil meine Schwester mich nicht ranlässt :P

+zitat=EaStErDoMs Schwester#Jetzt lafts endlich amol, LOSS ES IN RUAH!#zitat+

shevegen
shevegen am Samstag, 24. Februar 2007 um 22:07

lol das is ein cooles zitat

reini123
reini123 am Samstag, 24. Februar 2007 um 23:12

aber bei der Formulierung, kann man nur eines dazu sagen!
RECHT HAT DIE SCHWESTER!!!!
Alles andere wäre illegal +smily=icon_redface.gif#!