Austrian Linux Forum

Danke

Kategorien: Linux Installation
2 Antworten
Markus René Einicher
Markus René Einicher am Dienstag, 28. Dezember 2004 um 11:29
Die Platte ist mit Sicherheit kaputt, di e macht dauernd nur sssssssssssst tok tok tok sssssssst Wie mir jemand erzählt hat liegt das daran das irgendeine mdk Konfiguration einen läpischen Fehler drin hat, der unter ganz speziellen Umständen die Festplatte ruiniert und das glaub ich ihm aufs Wort, weil ich wenn es um so nen Scheiß unglaubliches Glück habe und derart seltene Ausnahmefälle die nicht gut für mich sind so ziemlich immer eintreffen^^ Gleich nach dem Neustart hat die Platte mit diesen Geräuschen begonnen. das mit Fluxbox werd ich solbal wie möglich machen, habe ne tolle Seite gefundn wo sie Schritt für Schritt erklären wie man seine eigene Distro baut, ist so gesehen gar nicht schwer, weil man ja gar nicht programmieren muss sondern lediglich die ganzen Programme und bash und shell oder wie das heißt zusammnsuchen. UND JA GOOGLE FINDET HAUPTSÄCHLICH NUR SCHEI?E, KANN HALT NICHTS DAFÜR IS ABER SO. hab deswegen auch schon vor nem Halben Jahr einen Katalog eröffnet wo man nur kompetetnte Seiten eintragen darf. Aktueller Rekord: 1 Seite -- ich habs nicht so nciht der PROMOTION ;-) Ich persönlih mag KDE übrigens überhaupt nicht, weiß gar nciht warum bin aber volle Gnomi^^ Und ich hasse konqueror, der zeigt nicht eine meiner Webseiten richtig an der Arsch!

Kommentare

gravedigga
gravedigga am Dienstag, 28. Dezember 2004 um 11:28

als fedora jünger muss i au sagen --> gnome roxx.

augenkrebs auch. :shock:

Pechosko
Pechosko am Dienstag, 28. Dezember 2004 um 11:29

Wollte diese Antwort schon viel früher posten, es geht um den Thread "Damit ich das Grundkonzept richtig verstehe", aber beim Schreiben hab ich irgendwas zum Absturz gebracht, glaube ich ;). Habs damals am Laptop meiner Mutter geschrieben.

Bei USB verwenden die Distributionen wahrscheinlich fast die selben Kerneltreiber. Überhaupt ist der Kernel aller Distributionen sehr ähnlich, da ja als Grundvorlage der Originalkernel genommen wird. Nur patchen die Distributoren halt ihre Kernel, was durchaus zu erheblichen Unterschieden führen kann. Aber wie gesagt, ich vermute stark, dass so etwas wie USBtreiber die Selben sind.

Festplattenfunktionen stellt der Originalkernel zur Verfügung. Maus, Bildschirm und zum Teil auch die Grafikkarte werden vom X-Window-System übernommen(Grafikkarte braucht trotzdem auch Kerneltreiber), das die Hardware auch direkt ansprechen kann(ist ein Ausnahmefall, sonst macht das ja alles der Kernel).
Grafikkartentreiber hab ich mir zum Beispiel von winischhofer.net besorgt(Kompliment an den Autor der Treiber!), Bildschirmtreiber(sofernüberhaupt nötig) und Maus waren schon bei X dabei. In den aktuellen Versionen von XFree86 bzw. x.org ist glaub ich sogar der Grafikkartentreiber dabei.

Tut mir leid um deine Platte


Gnome rockt,ja.