Austrian Linux Forum

Fedora Core2:DualBootBug umgehen

Kategorien: Linux How-Tos
0 Antworten
Pechosko
Pechosko am Donnerstag, 16. September 2004 um 18:26
Fedora Core hat einen schweren Fehler, der dazu führen könnte, dass man andere auf dem System nicht vorhandene Betriebsysteme nicht mehr starten kann. Grund ist, dass Fedora die Partitionstabellen des Bootloaders Grub möglicherweise in Unordnung bringt. Doch Sie können das Ganze schon im Vorhinein leicht umgehen: Wenn Sie die die Fedora Core 2 Installationsdisk einlegen, erscheint das Logo von Fedora und ein Eingabefeld. Würden Sie Enter drücken, würde ganz normal die Installation starten. Besuchen Sie das BIOS des Computers(üblicherweise mit Drücken von entf, f12 oder anderen tasten möglich) und suchen Sie nach Informationen über ihre Festplatte. Das können sie auch mit Windows oder Knoppix tun. Sie geben in einer Kommandozeile "fdisk" ein. Notieren Sie sich folgende Informationen: Anzahl der Zylinder (Cylinder), Köpfe (Heads) und der Sektoren (Sectors) Nun starten sie die Fedora CD und geben ein: [code]linux hda=c,h,s #c,h und s stellen die vorher notierten Zahlen dar. Bei mir war es ca. so: linux hda=38760,255,63 Die Bezeichnung hda kann varieren wenn sie mehrere Festplatten oder ein Scsi System besitzen.[/code]

Kommentare