Austrian Linux Forum

Grafikkartentaktfrequenz

Kategorien: Hard & Software
7 Antworten
Unbekannt
Unbekannt am Donnerstag, 22. Dezember 2005 um 10:41
Hallo Tuxer, wie kann ich unter Suse 10.0 d. Taktfrequenz d. Grafikkartenchips und d. Speichertakt auslesen und ev. verändern. Meine passiv gekühlte FX5200/5500 wird nämlich unter Linux viel heißer als unter Win. schon mal lg und vielen Dank.

Kommentare

theEdge
theEdge am Samstag, 17. Dezember 2005 um 16:58

wie's unter SuSe aussieht kann ich nicht sagen, unter debian ist aber ein paket namens "nvclock" verfügbar. damit kann man (je nach aktualität des pakets) so ziemlich alle nvidia-chipset-based grafikkarten unter/übertakten und auslesen

Markus René Einicher
Markus René Einicher am Montag, 19. Dezember 2005 um 10:02

Hm, ich denke man sollte sich abgwöhnen bei solchen Problemem Distro spezifisch zu handeln und stattdfessen distrounabhängige Lösungen anbieten.

greggae
greggae am Dienstag, 20. Dezember 2005 um 18:40

jetzt erklär mir mal, was an dieser lösung so arg distributionsspezifisch ist - der op weiß eben nur wie das paket unter debian heißt - als suchbegriff ist der paketname aber immer noch gut genug.

Markus René Einicher
Markus René Einicher am Mittwoch, 21. Dezember 2005 um 18:31

op? Operationssaal? Hä?

theEdge
theEdge am Mittwoch, 21. Dezember 2005 um 20:31

OP = Original Poster, Originalposting

oft gesehen im Usenet, meistens in Bezug auf den Threadersteller, kann aber auch auf andere Posts angewendet werden

shevegen
shevegen am Donnerstag, 22. Dezember 2005 um 03:41

Ok, wollen wir es verallgemeinern:
da is ein screenshot von nvclock
[img]www.linuxhardware.org/nvclock/nvclock-gtk.png[/img]

"NVClock is a small utility that allows users to overclock NVIDIA based video cards running on the Linux platform. The original code used in building this application was borrowed from the nvcs application. That code has been extensively reworked in order to make the utility much more user friendly and to make it play nice with current distros and drivers."

Letztes Beta Paket auf:
www.linuxhardware.org/nvclock/nvclock0.8b.tar.gz

Scheint interessant zu sein, hatte ich noch nicht genutzt.


Easterdom hat wohl gedacht, das dies debian spezifisch war. Scheint hier nicht der Fall zu sein.

Ansonsten teile ich die Meinung, das distributionsspezifische Lösungen nicht so gut sind wie Lösungen die auf vielen Distributionen Abhilfe schaffen. Das ist in eh sehr vielen Fällen möglich, ein Beispiel ist der package manage von Archlinux (pacman) läuft einwandfrei unter anderen Distributionen. Und ich bin mir fast sicher, das die anderen "Dinger" auch mit anderen Distris funzen.

Markus René Einicher
Markus René Einicher am Donnerstag, 22. Dezember 2005 um 10:41

Mhm, nachdem er das dazugesagt hat, war ich der Meinung das wäre ein Debian-Distro-Tool zum einrichten von Grafikkarten.