Austrian Linux Forum

WiN-LINUX Netzwerk

Kategorien: Linux Server
7 Antworten
Unbekannt
Unbekannt am Sonntag, 8. Mai 2005 um 21:09
Hallo! Also hab grad einen meiner 2 PCs mit Suse 9.1 installiert. Problem ist jetzt nur dass die Netzwerkverbindung natürlich nicht mehr passt. Wenn ich in der Konsole die IP vom Win-Rechner anpingen will funktioniert das auch nicht wirklich (abgesehen davon dass ich keine Ahnung hab wie bzw. wo ich rausfinden könnte welche IP meine NICs (2 Stück) im Linux Rechner aktuell haben). Ich krieg aber andererseits auch keine Fehlermeldung. Theoretisch sollte es doch möglich sein zumindest vom Linux Rechner auf den Win-Rechner im Netzwerk zuzugreifen? Wenn ich im Konquerer -> Netzwerk -> Lokales Netzwerk auswähle krieg ich die Fehlermeldung "Übergeordnetes Element smb:/ ist nicht auffindbar. Interner Fehler." -> Bestätige ich die Meldung hab ich in der Adressleiste "smb:/ " und die Auswahlmöglichkeit zw. "Alle SLP Dienste" und "Windows Netzwerk". Dann allerdings Fehlermeldungen bzg. der Arbeitsgruppen. Online-Update hab ich natürlich ausgeführt. Also eine Netzwerkkonfig in Windows is ja kein Problem, aber hier check ichs nicht. Vielleicht kann mir ja hier jemand einen verständlichen Tipp geben. Thx meanwhile. Btw.: Weis wer warum die 4te und 5te Taste meiner (Billig)Maus im Linux nicht funktionieren?

Kommentare

Alias am Freitag, 29. April 2005 um 20:25

OK, hat sich erledigt. Trotzdem danke.
Hab mir gedacht es liegt an irgendeinem Samba-Zeugs das ich nicht kapier.
Also das Netzwerk funktioniert jetzt.
Jetzt hab ich nur noch das Problem bez. Internet. Welchen Port muss ich da bez. Proxy-Konfiguration am Win-PC angeben?

theEdge
theEdge am Samstag, 30. April 2005 um 09:31

ist dein linuxrechne der router?

wenn ja, musst du indessen konfig nachsehen, welcher port als proxy-port eingestellt ist. defaultmäßig müsste es 8080 sein

Alias am Montag, 2. Mai 2005 um 09:48

Ja, richtig. Der Linux-Rechner fungiert im Prinzip als Router.
Na ja, ich hab die Ports 8080 und 3128 ausprobiert. Funktioniert beides nicht.
Hat jemand Erfahrung mit Squid oder einem sonstigen Proxy-Tool? Damit sollte es doch eigentlich funktionieren oder?

reini123
reini123 am Montag, 2. Mai 2005 um 12:18

hi ;-)
ein kleiner auszug aus /etc/services #fg#
----------------------------------------
socks 1080/tcp # socks proxy server
socks 1080/udp # socks proxy server
trnsprntproxy 3346/tcp # Trnsprnt Proxy
trnsprntproxy 3346/udp # Trnsprnt Proxy
squid 3128/tcp # squid web proxy
tircproxy 7666/tcp # Tircproxy
tproxy 8081/tcp # Transparent Proxy
tproxy 8081/udp # Transparent Proxy
---------------------------------------
bist Du sicher das Du einen transparenten und keinen socks am laufen hast ?Bist Du dir überhaupt sicher das der squid läuft ?

Mƒg ®êïñï
edith:// sehe grad das nicht du einen proxy betreibst sondern das du einen nützen willst #ggg#
1.) mit mii-tool siehst du ob die kabel stecken
2.) mit ifconfig -a siehst deine ip-addressen
3.) wenn du rauspingen kannst ( zb chello dns = ping 195.34.133.10 )
dann kannst du deinen proxy im jeweiligen browser einstellen, aber achte darauf das eventuell die standart firewall von suse die benötigten ports nicht oeffenen läst ( siehe : iptables -nL )
hoffe das hilft dir weiter ;-)

Alias am Montag, 2. Mai 2005 um 17:36

Hi Reini!

Danke mal für die Info aber irgendwie hast du das falsch verstanden.
Also ich hab 2 Rechner, 1 mit Suse 9.1 und 1 Win-XP.
Netzwerk zwischen den beiden funktioniert.
Der Linux-Rechner hängt im Internet und sollte daher als Proxy für den Win-Rechner fungieren.
Als noch auf beiden PCs Windows installiert war hab ich dazu Jana-Server verwendet.
Und mit Squid kenn ich mich 0 aus :(. Wie kann ich denn überprüfen obs läuft?
Die mir bekannten Ports hab ich im Win-Browser mal eingestellt, funktionierte aber nicht.
Thx. für die Hilfe.

reini123
reini123 am Montag, 2. Mai 2005 um 18:54

hi ;-)
sorry .... ja hab ich falsch verstanden #fg#
was Du willst ist wirklich ein proxy und nicht nur ein routing ?
Wenn Du local im Web einen Proxy verwendest hatt das maximal den vorteil das Du daten cachst aber sonst eher Nachteile !!!

Ich vermute mal es geht Dir nur darum das Du mit einen oder mehreren WindowsRechner ins Inet kommst ?
Wenn das so ist dann must Du "nur" routing aktivieren!
Nur in " weil es mehrere Möglichkeiten gibt selbiges zu realisieren ;-)
1.) graphische oberfläche SuSe ( Firewall ist aktiviert !? ... da hab ich nulll ahnung #gg# )
2.) auf der console ( wenn Standart-firewall deaktiviert ist #fg# )
echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
und mit iptables Deine forward und masq rules aufbauen ;-)
( böser link in fremdes forum = www.linux-club.de/viewtopic.php?t=31633 #grins# )
3.) Du hast SuSe auf Us.eng. installiert dann funktioniert meine fw auch unter SuSe ( www.call4wall.com/bash/firewall/ ) ... einfach installieren und `man fw` durchlesen ;-)

Wenn du jedoch wirklich einen localen Proxy verwenden willst, dann am besten im google nach squid howto suchen und eine der zahlreichen Anleitungen durcharbeiten ;-) ( zb ftp.nux.at/pub/mirror/howto.htlw16.ac.at/at-highspeed-howto-5.html ), jedoch solltest Du bedenken das Du in deiner Firewall die für squid konfigurierten ports auch freigeben must ;-) Dann sollte einen `/etc/init.d squid start` nicht´s mehr im weg stehen #fg#

Ob Dein squid ( standartproxy ... es gibt aber auch etliche andere ) laeuft siehst Du mittels Befehl `/etc/init.d/squid status` auf der console ;-)

Mƒg ®êïñï

Alias am Sonntag, 8. Mai 2005 um 21:09

Hi Reini!

Danke für deine Ausführliche Info.
Läuft zwar noch immer nicht so wie ich mir das vorstellen würde aber ich denke mit dem Squid-dings werd ich das irgendwie hinkriegen.
Thx