Austrian Linux Forum

der BYRON thread

Kategorien: OffTopic
53 Antworten
Pythagoras
Pythagoras am Montag, 31. Januar 2005 um 12:22
hier könnten wir byron-postings sammeln! :D

Kommentare

Pechosko
Pechosko am Dienstag, 22. Juni 2004 um 13:11

[url=derstandard.at/standard.asp?id=1703916/]Artikel über Wiens Linuxpläne im Standard[/url]
22.6.04: 13:55:
viel spass in wien demnächst
wenn nichts mehr funktionieren wird.nicht nur dass die spö schon seit längerem aus der regierung draussen ist aufgrund ihrer schuldenpolitik nun wollen sie auch noch das ganze stadtwesen zum einbruch bringen indem sie auf Öfters Schlechtere Software setzten!kein wunder dass in österreich fast überhaupt nichts mehr funktioniert hat wie die spö in der regierung war jetzt wollen sie alles endgültig zu schrott machen indem sie Öftere SchrottSoftware einkaufen!

Köstlich, sage ich nur!

Pechosko
Pechosko am Dienstag, 22. Juni 2004 um 13:17

[url=derstandard.at/standard.asp?id=1698237/]Artikel über München im Standard:[/url]
17.6.04 11:27
Oh mein gott jetzt will sich münchen wirklich in den
ruin selber treiben!aber wenigstens werden sie vorreiter sein, wie man es niemals machen sollten.daraus können nur die anderen lernen, dass man nicht auf solche minderwertigen und drittklassigen produkte ausweichen sollte.der wartungsaufwand und die anfallenden kosten für ständige abstürze von linux werden zu einem vollkommenen bankrottsystem der stadt münchen führen!

Genial!

Ich finde, Byron sollte seine Postings unter die GNU Free Documentation License stellen, damit jeder es ihm nachmachen darf.

Pechosko
Pechosko am Dienstag, 22. Juni 2004 um 13:21

[url=derstandard.at/standard.asp?id=1693149/]Artikel über Fedora Core 2 im Standard[/url]
14.6.04 10:28
Hier kristallisiert sich schon eindeutig heraus warum
windows das eindeutig bessere produkt ist als alle linux-distris.fedora wird mit mehreren bugs ausgeliefert, ohne handbücher und ebenso ohne musiksoftware.alles das bei windows schon längst integriert ist, gibt es bei linux noch nicht einmal.mit solch einer spärlichen und zugleich schlechten kost werden sie es zu nie etwas bringen!wie kann man auch nur so verblendet sein und zugleich glauben, dass sie jemals windows das wasser reichen werden können.arme trolle

Stellt ihm eine Statue auf!

theEdge
theEdge am Donnerstag, 24. Juni 2004 um 15:50

[url=derstandard.at/standard.asp?id=1706652]"Studiensammlung" über die Schädlichkeit von Linux[/url]

[b]aber natürlich stehen sie alle mit microsoft[/b]
in verbindung.alles ist eine weltverschwörungstheorie.microsoft hat überall seine finger im spiel und sie sind immer die bösen.nur linux ist toll und super.microsoft hat sicher den krieg finanziert usf.solche verschwörungstheorien kann sich auch nur eine community ausdenken, die wissen dass sie niemals ein produkt erschaffen werden,dass nur halbwegs so gut und sicher ist wie das von microsoft.deswegen versuchen sie es mittels hetz und hasspropaganda!so ist das mit den anarchisten!

Pythagoras
Pythagoras am Donnerstag, 24. Juni 2004 um 16:18

[url=derstandard.at/standard.asp?id=1706582]Slackware 10.0 veröffentlicht[/url]
24.06.2004 13:11

[b]wie preise ich ein produkt an[/b]
das niemand kaufen will?ich verschenke es über das internet damit es sich alle runterladen können,und im nachhinein behaupte ich, dass es auf dem vormarsch wäre und sich bald gegenüber microsoft behaupten wird können.dabei bedenken sie aber ganz und gar nicht,dass unwissende leute alles herunterladen, angefangen vom dialer bis hinüber zu dem schrott der auf dem kernel linux läuft.aber so predigt man immerhin wasser und getrunken wird wein.oder leiden die entwickler von linux unter fortschreitender, nichtaufhaltender chronischer realitätsverweigerung?

fourtytwo
fourtytwo am Dienstag, 29. Juni 2004 um 15:15

Projekte wollen Linux in die Schule holen

vorteile für die schüler hat dieses os allemal
weil sie damit lernen wie man etwas auf keinen fall programmieren sollte!denn wenn man ihnen anhand eines unsicheren, instabilen und zugleich extrem schlechten os die gefahren aufzeigt die dieses os verursacht dann kann das natürlich sehr lehrreich für die schüler sein.so gesehen sollte man diese initiative unterstützen.wenigstens einmal eine gute idee die suse und co haben.das os selber kann man getrost auf die müllhalde verfrachten.zudem werden die leute das os nicht los,deswegen müssen sie es schon umsonst über das internet anbieten und dass ist mehr als nur traurig!
:D

theEdge
theEdge am Dienstag, 6. Juli 2004 um 16:31

[url=derstandard.at/standard.asp?id=1719342]CHIP-Test über die Sicherheit von XP, SuSe und Mac[/url]

lange wird es nicht dauern bis wieder so ein paar
dahergelaufene linuxjünger meinen die zeitung wäre mit sicherheit von microsoft gesponsort worden und dergleichen.aber diesen schwachsinn glauben dann letzten endes auch nur mehr die leute die einer "linux-gehirnwäsche" unterzogen wurden.es hat sich nun eindeutig wieder einmal herausgestellt,dass windows das sicherste os ist.linux hingegen ist nur ein mieser und schlechter abklatsch von ein paar raubkopierern.es ist nur mehr eine frage der zeit,bis auch die fanatischen und infantilen linuxjünger es begreifen,dass windows das sicherste aller systeme ist!

theEdge
theEdge am Dienstag, 6. Juli 2004 um 16:48

[url=derstandard.at/standard.asp?id=1719265]Sicherheitslöcher im IE trotz Patch[/url]

das ganze problem liegt ja nicht bei microsoft
sondern bei den usern.würden die ihr system richtig absichern wäre es das sicherste,das es geben würde.schlussendlich hat es nichts mit microsoft zu tun,wenn benutzer nicht in der lage sind ihr system richtig einzustellen.im gegensatz zu windows liefert linux distributionen aus (knoppix),die schon bei der installation sofort mit root zugang bekommen,und dass ohne passwort(ssh).da braucht man nicht einmal mehr das zutun des users.das nennt man schlechte programmierung!

Pythagoras
Pythagoras am Mittwoch, 7. Juli 2004 um 15:01

[url=derstandard.at/standard.asp?id=1721054]Schwere Lücke in MySQL[/url]
07.07.2004 16:34

[b]wieder einmal ein minderwertiges produkt[/b]
dass unter linux läuft,welches eine schwere sicherheitslücke aufweist.wann fangen die programmierer endlich an,richtige,sichere und stabile software zu produzieren?so wird es nie etwas mit dem angestrebten ziel des monopols von linux.micorsoft hat es schon vorgemacht wie man innovative,gute,sichere und stabile software zu programmieren(man siehe den artikel:windows ist sicherer als linux)hat.aber bis linus und seine fanatiker das zuwege gebracht haben wird es noch lange dauern.

theEdge
theEdge am Samstag, 10. Juli 2004 um 08:08

[url=derstandard.at/standard.asp?id=1721726]Neue KDE-Beta[/url]

man sehe sich die neuen und wunderbaren verbesserungen
des kde dektops an.die haben es erst jetzt zusammengebracht soetwas zu wege zu bringen ->
Build "quality feedback agent" to report crashes and bad critical log entries to kde.org
ein feature,daß microsoft schon längst in sein system integriert hat.dafür braucht kde eine ewigkeit!sie sollten es aufgeben mit dem programmieren!

theEdge
theEdge am Dienstag, 13. Juli 2004 um 19:40

[url=derstandard.at/?id=1725076]Wie man Windows "sicher" machen kann[/url]

[b]der fehler liegt eindeutig bei dem user dass sich so[/b]
viele würmer und viren im netz herumtreiben.würden die user vorsichtiger umgehen,dann gebe es nicht solche probleme.zudem hat ja eine studie unlängst ergeben dass windows dass sicherste os ist (vor ca 1 1/2 wochen im standard)
windows wird ja nicht umsonst auf 80-90% aller pcs eingesetzt!
bei den grössten firmen ist windows im einsatz!das sagt schon alles aus über die genialität dieses os.
zudem hat es linux noch immer nicht geschafft den quellcode nicht einsehbar zu machen;soetwas zeugt nicht gerade von erstklassiger programmierung!


Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/plexus-0.6/plx-components/comments/lib/comment.php on line 109

Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/plexus-0.6/plx-components/comments/lib/comment.php on line 113
am Donnerstag, 15. Juli 2004 um 10:32

[url=derstandard.at/?id=1727912]Fedora Core 3 Test 1 Released[/url]
14.07.2004 12:59

[b]schwachsinn dieses os wie alle anderen linuxdistris auch[/b]
wer nimmt sich schon ein produkt dass umsonst ist?das bedeutet doch nur dass es mit kommerzieller software nicht mithalten kann!kommerzielle software ist hingegen sicherer und stabiler. all das kann man nicht von dem vermutlich geklauten code erwarten. leute es ist besser auf windows umzusteigen!

Pythagoras
Pythagoras am Donnerstag, 15. Juli 2004 um 10:37

[url=derstandard.at/?id=1721726&sap=1#forumstart]KDE 3.3 in neuer Beta-Version[/url]
08.07.2004 12:40

[b]endlich wieder einmal ein release zum kde[/b]
wieder wurde ein verbrechen verübt! ein weiteres programm dass unter dem miesen, instabilen und wie man erst gestern lesen konnte unsicheren linux läuft! wann werden die leute endlich begreifen,daß linux versucht durch seine hetzkampagne windows zu schaden,weil sie selber nicht dazu in der lage sind,ebenso ein großartiges os herzustellen.dass windows um einiges besser ist lässt sich daran erkennen,dass linux seine software gratis hergeben muss,weil sie sonst niemand kaufen würde.bitte geht von diesem minderwertigen ramsch weg!kauft es ja nicht!

Pythagoras
Pythagoras am Donnerstag, 15. Juli 2004 um 10:41

[url=derstandard.at/?id=1726548]Red Hat dominiert weiter Webserver-Markt[/url]
13.07.2004 17:04

[b]red hat beherrscht den servermarkt[/b]
soweit so gut, jedoch nur auf dem eigenen internen markt unter den vermutlich linux/unix geklauten code-markt! würde man die anderen serverprodukte wie zb: windows dazunehmen zu der statistik, dann wären die vermutlich geklauten linux/unix-produkte weit abgeschlagen.

Pythagoras
Pythagoras am Donnerstag, 15. Juli 2004 um 10:49

[url=derstandard.at/?id=1725430&sap=2#forumstart]"Auch wenn Microsoft einen besseren Preis macht"[/url]
12.07.2004 17:01

[b]bei dieser partei ist es kein wunder warum sie unter[/b]
den letzten in der regierung rangieren,wenn sie zudem noch so ein produkt wie linux versuchen zu supporten! nicht nur,dass man sie nicht in der regierung haben will,jetzt glauben sie auch noch besonders gut dazustehen mit ihrem unnötigen support für linux.verstehen sie denn nicht,dass "die grünen" dadruch auch nicht unbedingt mehr stimmen bekommen,jedenfalls nicht soviele,sodass sie dann in die regierung einziehen dürfen!

Pythagoras
Pythagoras am Donnerstag, 15. Juli 2004 um 11:05

[url=derstandard.at/?id=1727823]Microsoft hofft auf eine Milliarde Windows-PCs[/url]
14.07.2004 13:03

[b]windows wird sich auch nicht von den code-dieben[/b]
aller linux verdrängen lassen, weil sie ganz einfach das beste os aller zeiten haben. daran wird sich auch zum glück in den nächsten jahren nichts ändern. pech gehabt die code-klauer von linux!

Pythagoras
Pythagoras am Donnerstag, 15. Juli 2004 um 11:12

[url=derstandard.at/?id=1725395]Softwareriese verliert an Ansehen[/url]
12.07.2004 12:37

[b]da sieht man erst was die amis für dumme leute sind[/b]
sie lassen sich wirklich von der einfälltigkeit der community um linux herum anstecken. die glauben wirklich alles was ihnen der fernseher erzählt u.a. ebenso glauben die dass die kuh lila ist. nur weil die leute von linux behaupten es wäre sicherer als windows glauben es die amis auch sofort. sowas schlägt sich dann auch eindeutig in so billigen umfragen durch. schöne neue welt die solche bürger trägt!

Pythagoras
Pythagoras am Donnerstag, 15. Juli 2004 um 18:37

[url=derstandard.at/?id=1729664]"Yoper 2" veröffentlicht - Eine wilde Linux-Mischung [/url]
15.07.2004 16:11

[b]ein weiterer beweis dafür,dass linus von unix den[/b]
code geklaut hat.wenn sie schon untereinander den sourcecode klauen,dann ist es nur allzu wahrscheinlich,dass sie auch den code von unix mitgenommen haben.das sagt schon der logische verstand aus(diesem mögen aber manche nicht wirklich gebrauch zu wollen der sektierer!)alles in allem wurde durch die neue linuxdistri eindeutig bewiesen,dass es bei dem verfahren gegen linux eindeutige sourcecodezeilen geben muss,die eindeutig beweisen,dass etwas abgeschrieben wurde.niemand würde ja sonst innerhalb seiner eigenen herde sonst den eigenen mist noch klauen!

Pythagoras
Pythagoras am Donnerstag, 15. Juli 2004 um 18:55

[url=derstandard.at/?id=1729465]Abkommen zwischen Fiat Auto und Microsoft abgeschlossen [/url]
15.07.2004 14:53

[b]wieder einmal ein produkt bei dem microsoft die [/b]
nase vorne hat im gegensatz zu windows. ja so ist das eben wenn man versucht durch hetzkampagnen microsoft zu schaden. letzten endes wendet sich das schicksal gegen einen,aber bis das die linuxfanatiker verstehen,wird es nur mehr software von microsoft geben!

[i]irgendwie konfus, vielleicht hat er aber heute schon zu viel gepostet :P[/i]

Pythagoras
Pythagoras am Montag, 2. August 2004 um 10:56

[url=derstandard.at/?id=1745468]SCO sorgt weiter für Ärger[/url]
02.08.2004 08:19

[b]sowie es scheint dürfte sco mit seinen klagen wohl[/b]
recht behalten.denn sonst hätte man nicht eine anhörung verschoben und ihnen so mehr zeit eingeräumt weiteren quellcode zu identifizieren.das beweist eindeutig dass quellcode von linus und co unrechtmäßig entwendet wurde.was soll man auch von solchen anarchisten und aufständlern sonstiges erwarten?

[i]er leeeebt!!! :o [/i]

Pechosko
Pechosko am Montag, 2. August 2004 um 13:37

und wie er lebt!
[url=derstandard.at/?id=1746490/]Artikel über "Patentverwendung" in Linux[/url]

ein weiterer beweis dafür dass linux an allen ecken
und enden betrügt.erst klauen sie unix-code und nun begehen sie ebenfalls noch patentrechtsverletzungen.wann wird diesen gesetzesverbrechern endlich einmal das handwerk gelegt!

Pythagoras
Pythagoras am Sonntag, 8. August 2004 um 20:38

[url=diestandard.at/?id=1745543&sap=1]"Anliegen von Frauen wurden aufgenommen"[/url]
02.08.2004 09:51

[b]dieses schriftstück ist alles andere als frauenfeindlich[/b]
es wollen wieder einmal ein paar feministische frauenverbände so gerne haben bzw sehen sie es so,als wäre es frauenfeindlich.solche leute sehen sich immer in der opferrolle und müssen gegen alles protestieren was es nur gibt.sobald irgendwas über frauen berichtet wird,heisst es sofort frauendiskriminierend.vor nicht allzu langer zeit hat ein kellner vorgeschlagen (er hat eine glatze)dass alle die ebenfalls eine glatze besitzen,bei ihm umsonst essen dürfen.was meinten die frauen dazu:es wäre frauendiskriminierend!was für ein schwachsinn!er hat geasgt alle dürfen essen!aber wie immer sehen die frauen nur das was sie sehen wollen!

[i]*tapferkeitsmedailleverleih*[/i] :shock:

theEdge
theEdge am Freitag, 20. August 2004 um 11:29

[url=ttp://derstandard.at/?url=/?id=1760025]Linux Kernel 2.6.8 freigegeben[/url]
6. August 2004 09:45

abermals mussten zahlreiche Fehler bereinigt werden
was ist das nur für ein mieser kernel,der ständig von fehlern bereinigt werden muss.alle paar monate kommen neue patches und hotfixes heraus,um den extrem schlechten quellcode von linux zu bereinigen.diese stänadig updates werden linux nie zu einem monopol,sowie sie es gerne hätten,auf dem it-markt machen!sie sollten sich vorher einmal überlegen,wie man den kernel richtig programmieren könnte.ständige patches machen ein os nicht sicherer.aber bis es diese infantilen,anarchistischen scripptskiddies begreifen werden,werden vorraussichtlich jahre ins land ziehen müssen!


Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/plexus-0.6/plx-components/comments/lib/comment.php on line 109

Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/plexus-0.6/plx-components/comments/lib/comment.php on line 113
am Montag, 23. August 2004 um 11:06

[url=derstandard.at/?id=1768379]"Was das Service Pack 2 für Windows wirklich kann"[/url]
Montag, 23. August 2004

[b]selten eine so grossartige und umfassende[/b]
sammlung von updates gesehen wie bei diesem hervorragendem betriebssystem. was man allerdings nicht zu linux sagen kann. jenes wird nämlich nur alle paar monate upgedated und dann noch extrem schlecht!distris werden schon fehlerhaft ausgeschickt,mit denen man dann automatisch root-zugang erlangen kann.eine sehr sichere alternative natürlich zu microsoft.besonders dann wenn man sich nicht auf sicherheit verlassen kann bzw keine in anspruch nimmt!da bleibt man lieber bei einem os bei dem sich die herstellerfirma wirkliche sorgen um die sicherheit macht und nicht durch blöde propaganda (a la linux)hervorsticht. und dass besonders durch die bemerkungen: wir sind sicherer und besser, schneller, etc.die sicherehit konnte man ja feststellen!

theEdge
theEdge am Dienstag, 31. August 2004 um 12:08

[url=derstandard.at/?id=1778268]"Es gibt noch viel zu tun für die Windows Sicherheit"[/url]
31.8. 2004 11:47

[b]für alle linuxanhänger-fanatiker-und anarchisten die[/b]
wieder einmal nicht in der lage waren diese bissige ironie zu verstehen,möchte ich es hiermit gerne erklären.er wollte damit nur versinnbildlichen wie fehleranfällig der mozilla firefox ist.er sagte ausdrücklich,daß er ihn updaten musste,wohingegen der ie in letzter zeit nicht upgedated werden musste.also für alle die diesen bissigen humor nicht verstanden haben,legt euch ein wörterbuch zu,damit ihr die bedeutung der einzeln wörter näher versteht!

theEdge
theEdge am Dienstag, 31. August 2004 um 13:00

[url=derstandard.at/?id=1778779]Jeder zehnte Windows-User will zu Linux wechseln[/url]
31.08.2004 14:35

[b]hiermit wurde abermals eindeutig bewiesen dass die[/b]
leute in wirklichkeit gar nicht auf dieses miese os linux umsteigen wollen.man versucht lediglich den angemessenen preis von windows zu drücken.aber microsoft wird sich hüten mit seinen preisen runterzugehen,da sie ganz genau wissen,daß sie nunmal das beste und einzigartigste os haben.linux ist nicht einmal eine fußnote in einer zeitung wert.das openoffice kann nicht mithalten mit dem officepaket von windows.somit werden sie mit ihren erpressungsversuchen nicht sehr weit kommen.windows ist und bleibt nuneinmal das beste aller os!!

theEdge
theEdge am Samstag, 16. Oktober 2004 um 13:00

[url=derstandard.at/?url=/?id=1826824]Gates: IE-Sicherheitslücken nicht Schuld von Microsoft[/url]
15. 10. 2004 14:39

[b]wo bill gates nun einmal recht hat hat er recht[/b]
jemand der fast alleine windows programmiert hat und eine firma errichtet hat, die ihm zugleich zum reichsten mann aller zeiten machte, kennt sich sicher besser aus als ein paar fundamentalistische script-skiddies-anarchos.erst wenn diese leute ebenso erfolgreich und steinreich sind wie bg, dann dürfen sie mitreden, sonst wäre es am besten sie schliessen ihren mund.jemand der eine der innovativsten firmen der gegenwart von alleine gegründet hat, wird wohl mehr ahnung haben, als diese paar dahergelaufenen anarchos!

ER IST WIEDER DA! :)

theEdge
theEdge am Sonntag, 17. Oktober 2004 um 09:41

[url=derstandard.at/?url=/?id=1827624]Chatten kann zu psychischen Störungen führen[/url]
16.10.2004 20:10

[b]ein weiterer beweis dafür warum die anarcho-gemeinde[/b]
rund um linux und deren fundamentalistischen anhängern wahrscheinlich über kurz od lang vollkommen den verlust der realität versprüren werden!sie halten sich ständig in foren auf, und verlieren dadurch den bezug zur realität.sie pushen sich untereinander auf und behaupten immer wieder in ihrer geistigen umnachtung, linux wäre das beste, das einzigartigste aller os, die jemals ein mensch zuvor gesehen hat!

theEdge
theEdge am Dienstag, 19. Oktober 2004 um 17:33

[url=derstandard.at/?id=1829985]Linux Kernel 2.6.9 veröffentlicht[/url]
19.10.2004 15:05

[b]schon wieder musste der missratene kernel[/b]
von linux umgeschrieben bzw gepatcht werden, weil schon wieder neue fehler entdeckt wurden. in nicht allzu langen abständen werden alte fehler gepatcht und in form eines neuen kernels herausgebracht. das bezeugt einfach von der minderwertigen qualität der prgrammierer, die nicht in der lage sind, endlich einen halbwegs stabilen kernel zu entwickeln. wann werden sie es endlich schaffen, einen kernel zu entwickeln, der nciht ständig gepatcht werden muss?

theEdge
theEdge am Mittwoch, 20. Oktober 2004 um 17:42

[url=derstandard.at/?url=/?id=1820998]Microsoft "öffnet" alte Internet- Explorer-Sicherheitslücke wieder[/url]
11.10.2004 12:00

[b]sowas kann man nicht als sicherheitslücke bezeichnen[/b]
wenn man ins internet will, muß man nicht zwangsweise den ie verwenden.ebenso, wer auf eine seite geht, an der man sofort erkennen an, daß sie gefäscht ist, ist selber an seinem dilemma schuld. somit kann es nur heißen, daß diese angebliche sicherheitslücke ein feature ist und kein bug!ist doch der anwender hier verantwortlich wenn jemand unbefugt in seinem pc eindringt bzw daten klaut sowie es bei linux mit dem source code der fall war!

theEdge
theEdge am Donnerstag, 21. Oktober 2004 um 12:25

[url=derstandard.at/?id=1832850]Ubuntu Linux 4.10 veröffentlicht[/url]
21.10.2004 11:18

[b]wie wäre es einmal fpr die möchtegern linux-script-kiddies[/b]
dass sie nur eine version herausbringen, und nicht 100te von verschiedenen, wobei alle mit einer unmenge an fehlern geschmückt sind. am besten sie lassen es entweder bleiben od sie bringen nur eine schlechte version heraus, aber nicht gleich soviele!es macht nicht die quantität der programme aus, und dann noch speziell, wenn es soviele schlechte zugleich sind![u

theEdge
theEdge am Freitag, 22. Oktober 2004 um 11:00

[url=derstandard.at/?id=1834110]Linux-User sind treu[/url]
22.10.2004 10:06

[b]das ganze ist doch selbsterklärend, daß linuxanhänger[/b]
treu sind. fundamentalisten, konservative und co mit geringer ausbildung passen sich immer und grundsätzlich sachen an, von denen sie wenig ahnung haben aber von der sie in den medien viel gehört haben. ungeachtet dessen, ob es in wirklichkeit absoluter schwachsinn ist. das ganze system läuft so ähnlich ab wie in den fundamentlistischen ländern, dort wird auch mittels nicht-sachbezogener polemik argumentiert, dass das produkt, das einzige auf der welt ist und alles andere blaspemie ist.

Pythagoras
Pythagoras am Montag, 25. Oktober 2004 um 15:35

[url=derstandard.at/?id=1836490]Cracker wollen Red Hat-BenutzerInnen reinlegen[/url]
25.10.2004 13:49

[b]soviel zu der absoluten sicherheit von linux[/b]
und seinen distributionen. da kommt mit den emails allerhand schund hinein und die linux-kiste kann das nicht einmal richtig filtern! HAAHAHHAHAHAHAAH

[i]OT: all content may be used under terms of the byron closed source license (bcsl) :P[/i]

theEdge
theEdge am Mittwoch, 27. Oktober 2004 um 11:09

[url=derstandard.at/?id=1838352]Wann wird Linux Microsoft am Desktop überflügeln?[/url]
27.10.2004 12:52

[b]unser allseits geliebter linus versucht nur die schwächen[/b]
des linux-kernels und co herunterzuspielen. früher war es so, nun ist es so. die entwicklung steht seit einem jahrzehnt! daran hat sich bis heute nichts geändert. auch nicht wie sie versucht haben, den kernel von unix zu klauen! seitdem haben sie es nicht zusammengebracht, irgendetwas halbwegs brauchbares zu kreieren. liegt wahrscheinlich daran, daß da ein paar möchtegern softwareprogrammierer hinter linux stecken, ebenso wie linus selber einer ist!

theEdge
theEdge am Freitag, 29. Oktober 2004 um 17:51

[url=derstandard.at/?url=/?id=1839802]Ballmer feuert erneut scharf gegen Linux[/url]
28.10.2004 14:14

[b]wo ballmer einmal recht hat hat er recht![/b]
bei linux und der ganzen os bewegung gibt es keine strukturierte arbeit!
ein paar möchtegernprogrammierer arbeiten an den verschiedensten os. anstatt das sie nur an einem arbeiten und dort eine menge mist verzapfen, machen sie das an gleichen mehreren os. viele köche verderben viele breie (grausames deutsch, aber die linuxjünger werden es auch noch verstehen können!)

Pythagoras
Pythagoras am Dienstag, 9. November 2004 um 08:30

[url=derstandard.at/?id=1851914]Streit beigelegt: Microsoft zahlt 536 Millionen Dollar an Novell[/url]
09.11.2004 08:17

[b]da sieht man die klare überlegenheit[/b]
dieses einzigartigen programms. soviele menschen auf der welt wollen windows, und nur ein paar anarchos, die nicht dazulernen wollen, sind noch immer der irren meinung, linux wäre so gut. aber dieser artikel beweist, dass dem nicht so ist. windows ist das meistgenutzte system!

Pythagoras
Pythagoras am Dienstag, 23. November 2004 um 15:12

[url=derstandard.at/?id=1867998]Linus Torvalds will mehr Widerstand gegen Softwarepatente[/url]
23.11.2004 14:59

[b]jemand wie linus der den unixcode geklaut hat und sich[/b]
das geld lieber selber in die tasche steckt anstatt es für wohltätige zwecke zu spenden, so einer hat schon überhaupt nichts zu sagen.
gates hingegen hat sich sein geld durch ehrliche arbeit selber verdient und spendet sein schwer verdientes geld, aber betrüger sind nun einmal anders wie man an der linuxcommunity sieht!

Pythagoras
Pythagoras am Donnerstag, 25. November 2004 um 13:06

[url=diestandard.at/?id=1869064]Geschätzte 8.000 genitalverstümmelte Frauen in Österreich[/url]
24.11.2004 12:26

[b]eigenartig finde ich es daß sich die frauen aber[/b]
niemals beschweren wenn bei den männern es zu verstümmelungen kommt in folge der entfernung der vorhaut!da "mucken" sie nicht auf, ist ja vollkommen egal, sie wollen nur überall ihre rechte durchsetzen und damit hat es sich!

Pythagoras
Pythagoras am Donnerstag, 25. November 2004 um 13:08

[url=derstandard.at/?id=1870404]Verwaltung des Kantons Genf will Linux[/url]
25.11.2004 12:46

[b]die schweiz, die das bankwesen geradezu beherbergen[/b]
werden sich dann ein paar monate später freuen, wenn alles stillsteht, weil linux a) unsicher b) unzuverlässig und c) nicht stabil ist.
wieviele leute ihr geld dann nicht mehr in der schweiz deponieren werden, lässt sich dann wahrscheinlich ganz leicht ausrechnen!

theEdge
theEdge am Donnerstag, 25. November 2004 um 15:25

hmm, interessant dass sich byron öfter zu nicht-it-berichten äußert...

ich hätte übrigens einen vorschlag: "byron" als adjektiv zu verwenden, allgemein als eine Person des Mainstreamverfechters, im Speziellen die Befürwortung von Monopolistensoftware...

gravedigga
gravedigga am Dienstag, 30. November 2004 um 09:12

Zum Defacement der SCO-Seite auf derStandard.at am 29.11.
[url=derstandard.at/?id=1874283]Link[/url]

30.11.2004 08:14
[b]dass die leute von linux von programmieren wirklich[/b]
überhaupt keine ahnung haben, sieht man an der schleife (...i++). jetzt weiss auch jeder, warum linux ein so ein langsamer schmarrn ist. (++i) ist um einiges schneller, aber linuxleute werden es wohl nie lernen!!

shevegen
shevegen am Freitag, 3. Dezember 2004 um 11:36

Hmm. Guter Programmierstil ist nicht auf X oder Y beschränkt.
Aber Pauschalisierungen sind grundsätzlich dämlich.


Sind nicht i++ und ++i zwei unterschiedliche Dinge?
Prä und Postinkrement?

gravedigga
gravedigga am Freitag, 3. Dezember 2004 um 14:10

[quote]Sind nicht i++ und ++i zwei unterschiedliche Dinge?
Prä und Postinkrement?[/quote]

manche compiler unterscheidens soweit ich weiss aber im prinzip ist es dasselbe.

hey,aber wir sprechen von byron... der ist sowieso so "byron"(eigenschaftswort). :P

sec
sec am Freitag, 3. Dezember 2004 um 17:51

[quote][quote:c90977e86a="shevegen"]Sind nicht i++ und ++i zwei unterschiedliche Dinge?
Prä und Postinkrement?[/quote]

manche compiler unterscheidens soweit ich weiss aber im prinzip ist es dasselbe.
[/quote:c90977e86a]
Nö, shevegen hat schon recht, das sind zwei unterschiedliche Dinge. Im Fall einer for-Schleife isses Wurscht, aber bei längeren Ausdrücken nicht. Also z.B. n=++i; ist nicht das gleiche wie n=i++;

greggae
greggae am Freitag, 3. Dezember 2004 um 19:14

zu pre- / postinkrement:
sec hat recht, es macht erst dann sinn, wenn das ergebinis des inkrements direkt verwendet wird.
beispiele:

int n = 7;
int y = 7;

unabhängige zeilen..
if(n++ == y) //false
if(++n == y) // true
printf("%i",y++); // 7
printf("%i",++y); // 8

bei der for-schleife ist es insofern egal, da der inkrementteil (der nach dem zweiten semikolon) nach jedem schleifendurchgang ausgeführt wird.
und in diesem fall macht jeder compiler aus ++i oder i++ einen normalen inkrement (asm: INC register).

die geschwindigkeit der beiden unterscheidet sich im prinzip nicht - da der inkrement der variable entweder vorher oder nachher erfolgt - aber sicher irgendwann.

theEdge
theEdge am Samstag, 4. Dezember 2004 um 14:33

[quote]

int n = 7;
int y = 7;

if(n++ == y) //false
if(++n == y) // true
[/quote]

nicht umgekehrt?

greggae
greggae am Mittwoch, 8. Dezember 2004 um 18:55

in der tat ;)

gravedigga
gravedigga am Dienstag, 25. Januar 2005 um 07:07

back to topic:
hab im standard wieder was lustiges gelesen(habts ihr sicher auch schon gelesen). meine vermutung(wie viele andere auch) byron ist wieder da unter anderem namen!
[quote]
Windows-Experte | 24.01.2005 19:09 antworten

Und wer überprüft diese Zahlen ?

Niemand ! Und jeder glaubt diese billige Propaganda !

Ich behaupte ab sofort auch, dass meine Software 300.000x pro Tag heruntergeladen wird. Braucht niemand zu überprüfen, ehrlich. Hauptsache sie ist Open Source, denn das sind alles ehrenwerte Leute, die niemals aus popagandistischen Gründen Statistiken fälschen würden.

In Wahrheit laden sich wohl keine 100 Leute das Teil am Tag runter, und von denen werfen es 99 nach 5 Minuten wieder weg, wenn sie sehen, wie inkompatibel und lahm es im Vergleich zu IE ist ! [/quote]

theEdge
theEdge am Dienstag, 25. Januar 2005 um 18:12

nö, glaub ich nicht, aus mehreren gründen

einerseits, gibts den windows-experten schon länger als byron inaktiv ist, sprich, byron und der windows experte haben eine zeit lang gleichzeitig gepostet

byron lässt keinen abstand zwischen dem letzten wort im satz und dem satzzeichen ("Wer überprüft diese Zahlen ?")

byron macht keine absätze (zumindest keine, wo eine zeile dazwischen frei bleibt)

byrons stil ist anders: diese schreibart mit "300.00x pro Tag" oder "100 Leute", ist absolut nicht byron-typisch, und zeugt auch von keinem guten schreibstil allgemein, den ich bei byron allerdings erkennen konnte.

shevegen
shevegen am Samstag, 29. Januar 2005 um 22:30

jayjay der olle byron ;)

gravedigga
gravedigga am Montag, 31. Januar 2005 um 06:01

wieso zum henker macht sich hier irgendjemand die mühe, den stil von den beiden knallköpfen zu unterscheiden? aber, is okay, er is es nich. in dem fall haben wir jetzt doppelt spass :lol:

theEdge
theEdge am Montag, 31. Januar 2005 um 10:35

mir fällts einfach nur auf, weiter nichts, und ich finds schade dass byron nicht mehr aktiv ist.
weiters find ichs fast eine frechheit, den großartigen byron so billig zu kopieren und den vermeintlichen ruhm einheimsen zu wollen

gravedigga
gravedigga am Montag, 31. Januar 2005 um 12:22

hm naja stimmt natürlich

der großartige byron sollte einzigartig bleiben :twisted: